Der Deutsche Pinscher und Zwergpinscher

Der Pinscher ist eine der bekanntesten und ältesten deutschen Hunderassen: Schon 1880 wurde sie im „Deutschen Hundestammbuch“ erwähnt. Eine kleinere Version des deutschen Pinschers ist der Zwergpinscher, auch Rehpinscher genannt. Die Herkunft des Deutschen Pinscher ist strittig, ob Pinscher und Schnauzer von englischen Terriern abstammen oder umgekehrt ist bis heute ungeklärt.

Sportlich und Wachsam

Das Wesen des Deutschen Pinschers ist aufmerksam, temperamentvoll und intelligent. Er kann in der Wohnung gehalten werden, braucht aber viel Bewegung. Er ist ausbildungsfähig. Er reagiert positiv auf Kinder, zeigt sich geduldig und verspielt. Fremden gegenüber ist er wachsam und meist auch misstrauisch. Ausgewachsen ist er bei 45 bis 50cm, somit ist er für einen Hund mittelgroß. Sein Gewicht liegt zwischen 13 und 18kg und er wird 10 bis 12 Jahre alt.

Charakteristika seiner Erscheinung

Sein Fell ist kurz und glatt, somit sehr pflegeleicht. Charakteristisch ist bei ihm die rote Fellfarbe, die von hirschtrot über rotbraun bis hin zu einem dunkelrotbraun variiert. Es gibt auch schwarze Pinscher, die aber auch rote Abzeichen in ihrem Fell tragen. Der Deutsche Pinscher ist ein sportlicher Hund, seine Umrisslinien sind fließend und er bewegt sich schnittig. An dem quadratischen Körperbau wird oft auch gut die Muskulatur des Hundes sichtbar.

Weitere Informationen über den Deutschen Pinscher können Sie dem folgenden Video entnehmen.